0

Hallenbestenermittlung 2011

Die 12 besten Teams der Freizeitliga Staffel A (Falkensee und Umgebung) und B (Potsdam und Umgebung) trafen am vergangenen Sonntag bei der Hallenbestenermittlung in Dallgow aufeinander.

Am Ende hatte Inter Fulk’n’Sey (Falkensee) die Nase vorn. Die grün-schwarze Truppe qualifiizierte sich als Gruppensieger mit 3 Siegen für das Halbfinale. Dort ging es wie auch schon im ersten Spiel gegen die andere Falkenseer Truppe „SC Falkenhorst„. Nach dem man erneut gewinnen konnte, stand man im Finale gegen ESV Lok Potsdam. Diese hatten im zweiten Halbfinalspiel Juventas Crew Alpha aus Potsdam mit 1:0 besiegt und zogen somit ebenfalls verdient ins Finale ein. Im Finalspiel stand die Falkenseeer Mannschaft wie auch in den anderen Spielen zuvor äußerst kompakt, sodass Torhüter Jan J. nur wenig zu tun bekam. Im Sturm setzte Michael Zehl mit 2 Treffern die wichtigsten Akzente.

Über das gesamte Turnier vereitelten in der Abwehr Karl S. und Robert S. unzählige gegnerische Angriffe, sodass die Torhüter Marian K. und Jan J. kaum gefordert waren und lediglich 3 Gegentreffer kassierten.

Im Sturm sorgten Michael Zehl, Robert J., Dirk R., Christoph S. und Max B. für die nötigen Treffer und sicherten damit erstmals in der Geschichte von Inter Fulk’n’Sey einen 1. Platz bei einem Hallenturnier.

Meldung des Staffelleiters:

Inter Fulk’n’Sey in der Halle vorn

Inter Fulk’n’Sey gewann am Sonntag in der Dallgower Sporthalle Am Wasserturm die diesjährige Hallen-Bestenermittlung der Freizeitliga. Das in der Meisterschaft die Tabelle der Staffel anführende Team setzte sich im Endspiel gegen ESV Lok Potsdam C (Zweiter Staffel C) mit 2:1 durch. Die Hobbykicker aus Falkensee waren im Vorjahr noch im Finale an der Vertretung des Potsdamer Jugendclubs Alpha gescheitert, die inzwischen in die 3. Kreisklasse gewechselt ist. Ihre zweite Vertretung ging wie Inter Fulk’n’Sey als Gruppensieger mit großen Hoffnungen ins Halbfinale, verlor hier aber gegen die älteste Truppe in dem Zwölferfeld, Lok Potsdam C. Zu den Überraschungen des Turniers zählte auf jeden Fall der SC Falkenhorst. Dieses Team spielt überhaupt erst seit einem halben Jahr in der Freizeitliga und erreichte in der Halle auf Anhieb einen vierten Rang. Bester Torschütze war Sebastian Brüggemann (ESV Lok Potsdam) mit acht Toren, gefolgt von Lukasz Klosinski (FC Falkenhorst), der einen Treffer weniger erzielte. Dem Veranstalter Seeburger SV gebührt ein großes Lob für die hervorragende Organisation des Turniers. haji.


Gruppe APkt.Gruppe BPkt.Gruppe CPkt.
1.Inter Fulk’n’Sey91.Juventas Crew Alpha Frz.91.ESV Lok Potsdam Frz.7
2.SC Falkenhorst62.Team Creativ62.Seeburger SV 99 Frz.7
3.UFK Potsdam 08 Frz.33.BF Kickers 9433.Derby 063
4.SV Fahlhorst04.Priorter Spielverderber04.Blutgrätsche 960



Zeit MatchErg.
9.00Inter Fulk’n’SeySC Falkenhorst2:0
9.12UFK Potsdam 08 Frz.SV Fahlhorst2:0
9.24Team CreativPriorter Spielverderber3:0
9.36Juventas Crew Alpha Frz.BF Kickers 943:0
9.48Blutgrätsche 96Derby 062:3
10.00Seeburger SV 99 Frz.ESV Lok Potsdam Frz.1:1
10.12Inter Fulk’n’SeySV Fahlhorst5:0
10.24SC FalkenhorstUFK Potsdam 08 Frz.2:1
10.36Team CreativBF Kickers 942:1
10.48Priorter SpielverderberJuventas Crew Alpha Frz.2:7
11.00Blutgrätsche 96ESV Lok Potsdam Frz.0:4
11.12Derby 06Seeburger SV 99 Frz.1:2
11.24SV FahlhorstSC Falkenhorst0:9
11.36UFK Potsdam 08 Frz.Inter Fulk’n’Sey1:3
11.48BF Kickers 94Priorter Spielverderber2:0
12.00Juventas Crew Alpha Frz.Team Creativ1:0
12.12ESV Lok Potsdam Frz.Derby 063:1
12.24Seeburger SV 99 Frz.Blutgrätsche 963:0

12.36ESV Lok Potsdam Frz.Team Creativ1:1 (4:3 n.E.)
12.48Seeburger SV 99 Frz.SC Falkenhorst0:3

13.10Juventas Crew Alpha Frz.ESV Lok Potsdam Frz.0:1
13.12Inter Fulk’n’SeySC Falkenhorst3:1

13.30Juventas Crew Alpha Frz.SC Falkenhorst4:2

13.42ESV Lok Potsdam Frz.Inter Fulk’n’Sey1:2

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

loader
Kommentar posten?
Dein Name
Deine Mail
Dein Kommentar